Antiquariat Löcker

Webshop

Sie befinden sich hier: HOMEWebshop

SPIESS, Christian Heinrich.

Meine Reisen durch die Hölen des Unglüks und Gemächer des Jammers. Von K. Heinrich Spieß. (Kupfert.: Meine Reisen durch die Höhlen des Unglücks ? von Krist. Heinr. Spieß). 1.-2. Teil.

Leipzig, Friedr. (Friedrich) August Leo 1796.

"2 Bde. 8°. Titelbl., 2 gest. Taf., gest. Titelblatt, 1 nn. Bl. (Widmung), 320 S.; 2 gest. Taf., gest. Titelbl., 362 S., Titelblätter jew. mit gestochener Vignette. Pappbände d. Zeit, mit Kiebitzpapier überzogen, Rückenschildchen mit Beschriftung von alter Hand, Ecken u. Kanten bestoßen, berieben, Papierüberzug am Rücken teilw. abgelöst. Seiten wenig gebräunt, teilw. schwach stockfleckig. Mit e. kleinen Besitzstempel (Sammlung Heimeran) und verschiedenen handschriftlichen Anmerkungen (Erstausgabe) am vorderen fliegenden Vorsatzblatt des ersten u. e. handschriftliche Anmerkung am vorderen fliegenden Vorsatzblatt des zweiten Bandes."

"Kayser 5,133. Goedeke V,508,25. Wurzbach 36,156f. Hamberger/Meusel 7,565 - erster und zweiter Teil der seltenen Erstausgabe dieser vierteiligen Sammlung von Schilderungen tragischer und abschreckender Schicksale von Christian Heinrich Spiess (auch Spies; 1755-1799), Schauspieler und zu seiner Zeit vielgelesener und vielschreibender Verfasser vorzugsweise von Schauer- und Trivialliteratur . Die Kupfertafeln wurden nach Entwürfen von Georg Vincenz Kininger (auch Kieninger; 1767-1851), in Wien wirkendem Maler, Kupferstecher und Lithograph, gestochen (Vgl. Wurzbach 11,271)."

Schlagwörter: Literatur, Belletristik, 18. Jahrhundert, Deutschland

Artikelnummer: ALDR0281


 


280.00 Euro

inkl. UST (10%)
(exkl. UST 254.55)