Antiquariat Löcker

Webshop

Sie befinden sich hier: HOMEWebshop → Alpinismus

Das Bauernhaus in Österreich-Ungarn und in seinen Grenzgebieten. Herausgegeben vom Österr. Ingenieur- und Architekten-Verein. [Textband und Atlas].

Wien, Vlg. des Österr. Ingenieur- u. Architekten-Vereines / Dresden, Gerhard Kühtmann 1906.

(Textband:) Lex.-8°. XII(2), 228 S. Mit 67 Textabb. u. 6 tls. gef. Taf. Unaufgeschnittene OBrosch. Buchblock etw. verzogen, Einriss am ob. Kapital. (Atlasband:) Folio. Titel, 1 Bl. (Verzeichnis), 75 tls. photogr. Foliotafeln und 1 Hausformen-Karte in OHLeinenflügelmappe. Mappe stärker angeschmutzt, fleckig u. z. Tl. m. Kratz- u. Schabspuren, Leinenrü. an einer Stelle geworfen, die Tafeln papierbed. geringf. gebräunt, aber sauber u. kaum abgegriffen.

Seltene, sehr umfassende Monographie zur Bauernhausforschung in den Gebieten des österreichischen Kaiserreiches. Mit einem geschichtlichen Teil von M. Haberlandt und einem von Anton Dachler bearbeiteten Kapitel über Anlage, Herstellung und Zierformen des Bauernhauses. Im Anhang mit einem Orts- und Sachregister. Der Atlasband neben Abbildungen aus den heutigen österreichischen Bundesländern auch mit Beispielen aus Krain, dem Küstenland, Böhmen, Mähren, Österreichisch-Schlesien, Galizien, Bukowina, Ungarn, Siebenbürgen und Kroatien. Die Tafeln mit photographischen Abbildungen, Grundrissen sowie Detail- u. Übersichtszeichnungen. - Der Verband Deutscher Ingenieur- und Architekten-Vereine sowie der Schweizer und der Österreichische beschlossen bereits 1894 die Herausgabe ihres jeweiligen Gebietsteiles. Wohl auch getragen von dem Stilphänomen 'Heimatstil' der für die Gestaltung ländlicher Sommerhäuser v.a. der Oberschicht sich die bäuerliche Architektur als Vorbild nahm.

Schlagwörter: Bauernhausforschung, Hausformen, Hausbau, Landleben, Österreich, Monarchie, Kronländer, Austriaca, Geschichte, Volkskunde

Artikelnummer: STLD0017


 


540.00 Euro

inkl. UST (10%)
(exkl. UST 490.91)