Antiquariat Löcker

Webshop

Sie befinden sich hier: HOMEWebshop → Jagd/Fischerei

Rohling, August.

Der Talmudjude. Zur Beherzigung für Juden und Christen aller Stände. 5. Aufl.

Münster, Adolph Russel 1876.

111 (1) S., Obrosch., Umschlag mit altem Bibl.-Kleber (Jesuiten Wien), unbeschnitten, sehr gut erhalten.

Wiener Libr. 5,806. "Antijüdische Agitation mit entstellten Talmudzitaten" (H. Noack) .- August Rohling (1839-1931), kath. Priester u. Theologe., trat in einigen Ritualmordprozessen als Gutachter auf. Im Prozess um den Fall von Tisza-Eszlár (Ungarn) wies der protestantische Theologe Franz Delitzsch die Fälschungen und Entstellungen in Rohlings Umgang mit dem Talmud nach. Nachdem der Rabbiner Joseph S. Bloch Rohling Fälschung und Meineid vorgeworfen hatte, zeigte dieser ihn wegen Verleumdung an. Als das Gericht Delitzsch als Gegengutachter zuließ und sich herausstellte, dass Rohling nicht einmal in der Lage war, den Talmud im Original zu lesen, zog Rohling die Klage zurück. Obwohl Rohling seine Lehrerlaubnis verlor und der Vatikan Teile seiner Schriften auf den Index setzte, fanden sie unter Katholiken in Mittel- und Osteuropa weite Verbreitung. Rohling wurde von den beiden österreichischen Reichstagsabgeordneten Georg Schönerer (1841-1921) und Karl Lueger (1844-1910) unterstützt, die ebenfalls Antisemiten waren. (Wikip.)

Schlagwörter: Antisemitismus, Blutlüge, Katholizismus

Artikelnummer: JUDA1152


 


90.00 Euro

inkl. UST (10%)
(exkl. UST 81.82)