Antiquariat Löcker

Webshop

You are here: HOMEWebshop → Deutschsprachige Literatur 19. Jahrhundert

Walleitner, Hugo.

Zebra. Ein Tatsachenbericht aus dem Konzentrationslager Flossenbürg.

Bad Ischl, Selbstverlag des Verfassers o.J. [1946].

190 S., 34 Zeichnungen des Verfassers, ill. OHLn., Vorderdeckel etwas fleckig.

Hugo Walleitner (1909-1982) war wegen seiner Homosexualität im Konzentrationslager inhaftiert, er erwähnt dies jedoch in vorliegendem Bericht nicht. Die Abbildungen zeigen Szenen aus dem Leben im KZ. Über sein Leben ist noch wenig bekannt: Geboren 1909 in Bad Ischl, verurteilten ihn die Nazis 1942 aufgrund des Paragraphen 175 und internierten ihn in Flossenbürg. Dort wurde er in das ?Malerkommando? abkommandiert, wo er Glückwunschkarten und Porträts für die SS-Leute und Kapos zeichnen musste. So wurde ihm das Zeichnen im Lager zur Überlebensstrategie. Bei einem Todesmarsch gelang ihm die Flucht.

Schlagwörter: KZ, Nationalsozialismus, Homosexualität

Product No.: ZEIT1351


 


32.00 Euro

incl. tax (10%)
(excl. tax 29.09)