Antiquariat Löcker

Webshop

You are here: HOMEWebshop

Szép, Ernst.

Drei Wochen in 1944.

Wien, Panorama 1947.

gr.-8°. 131 S., ill. OKart. (Rudolf Cadil), minimal bestoßen.

Erste deutschsprachige Ausgabe. Der große ungarische Schriftsteller und Journalist Ernö Szép (1884-1953) beschreibt hier seine Zeit als jüdischer Zwangsarbeiter. Im Herbst 1944 wurde er in einem der Budapester Judenhäuser ghettoisiert und zur Zwangsarbeit verpflichtet. In Zusammenhang mit der Rettungsaktion des schwedischen Diplomaten Raoul Wallenberg hatte Szép einen schwedischen Schutzpass erhalten. Wallenbergs Abteilung hatte sich drei Tage nach Széps Verschleppung in einer Protestnote u. a. auch für ihn eingesetzt. Als Inhaber eines Schutzpasses wurde er am 8. November 1944 aus der Zwangsarbeit entlassen und überlebte den Krieg in einem der schwedischen Schutzhäuser.

Schlagwörter: Ungarn, Holocaust, Nationalsozialismus

Product No.: JUDA1998


 


60.00 Euro

incl. tax (10%)
(excl. tax 54.55)