Antiquariat Löcker

Webshop

You are here: HOMEWebshop → Wirtschaft

KRAUSS, Karl-Peter.

"Deutsche Auswanderer in Ungarn. Ansiedlung in der Herrschaft Bóly im 18. Jahrhundert. (= Schriftenreihe des Instituts für Donauschwäbische Geschichte und Landeskunde; 11)."

Stuttgart, Steiner 2003.

gr.-8°. 469 Seiten, 105 Abbildungen im Text, OPappband. Einige helle Transparentstift-Anstreichungen im Text.

Hunderttausende Deutsche verließen im 18. Jahrhundert ihre Heimat. Insbesondere aus dem deutschen Südwesten zog ein großer Teil der Auswanderer in das historische Ungarn. Es waren begehrte Siedler, die den dünn besiedelten, zuvor von den Türken eroberten Raum besiedeln sollten. Die Zeit war günstig: Die Agrarkonjunktur erlebte ab dem zweiten Drittel des 18. Jahrhunderts einen Aufschwung. Neben den Habsburgern waren es ungarische Magnaten, die deutsche Siedler in ihren Grundherrschaften erfolgreich ansiedelten. Ein Beispiel hierfür ist die Herrschaft Bóly bei Fünfkirchen (Pécs). Was für Motive hatten die Grafen und Fürsten von Batthyány, Deutsche zu werben, zu welchen Bedingungen erfolgte die Ansiedlung? Doch daneben wird auch nach den Lebensformen der Ansiedler gefragt, es werden Familien- und Frauenschicksale vorgestellt. Schließlich geht es um Konsolidierungskonflikte und das Spannungsfeld zwischen Grundherren und Untertanen. Dabei scheut es der Autor nicht, einige in der Literatur gepflegte Stereotypen der Auswanderung nach Ungarn in Frage zu stellen. Ein umfangreicher Anhang von bislang fast durchweg unveröffentlichten Quellen ergänzt die Ausführungen. Die zahlreichen - vom Autor entworfenen - Landkarten, Tabellen sowie Bildmaterialien bereichern das Werk auch für Laien.

Schlagwörter: Donauschwaben, Donaudeutsche, Ungarn

Product No.: UNGA0284


 


39.00 Euro

incl. tax (5%)
(excl. tax 37.14)