Antiquariat Löcker

Webshop

Sie befinden sich hier: HOMEWebshop → Geschichte

Manuale [Psalterium] St. Ruperti. (= Vol. CXII der Reihe Codices Selecti).

Salzburg, Stiftsbibl. St. Peter / Graz, Adeva [2007].

37 x 31 mm. 117 Folios, mit ganzseitiges Porträt König Davids, ganzseitige Initialen zu Beginn der Psalmen 1, 51 und 101 und goldene Kapitalbuchstaben auf fast allen Seiten. Alle 117 Blätter sind dem Original entsprechend randbeschnitten. Holzdeckeleinband mit offenem Buchrücken mit 2 zweifarb. Bünden und handumstochenen Kapitalen. In Klavierlack-Holzkassette.

"Nummer 181 einer num. Auflage von 881 Exemplaren (Gesamtauflage 980). Vollständige Faksimile-Ausgabe im Originalformat des Manuale St. Ruperti, Handschrift der Stiftsbibliothek St. Peter in Salzburg (Cod. A I. 0). - ""Ein einzigartiges karolingisches Kleinod"": Die Handschrift im Miniaturformat wurde im dritten Viertel des 9. Jh.s, vermutlich in Nordost-Frankreich, geschrieben. Der Besitzvermerk ""Manuale psalterii sancti Rudberti episcopi"" auf der ersten Seite des Codex aus dem 15. Jahrhundert ist der älteste Beweis dafür, dass die Handschrift im Besitz von St. Peter in Salzburg war. Dieses heute älteste Kloster des deutschsprachigen Raumes wurde vom heiligen Rupert im Jahr 696 übernommen; inwieweit das Psalterium auf den großen Heiligen direkt zurückzuführen ist, kann bis heute nicht genau festgestellt werden. - Mit wissenschaftlichen Kommentarband ('Der Karolingische Psalter von St. Peter in Salzburg. Mit Beiträgen von Florentine Mütherich, Fabrizio Crivello, Petrus Eder u. Irmhild Scha fer. 71 S.) der die Handschrift inhaltlich und formal erschließt."

Schlagwörter: Facsimile, Reproduktion, Handschrift, Manuskript, Salzburg, Österreich, Mittelalter, Frühmittelalter, frühmittelalterlichen Buchproduktion, Codex

Artikelnummer: STLN0061


 


950.00 Euro

inkl. UST (10%)
(exkl. UST 863.64)