Antiquariat Löcker

Webshop

Sie befinden sich hier: HOMEWebshop → Kunst

Göth, Georg.

Das Joanneum in Gratz, geschichtlich dargestellt zur Erinnerung an seine Gründung vor 50 Jahren. (Einbd.: Zur Feier seiner Gründung am 16. Juli 1811).

Graz, A. Leykam's Erben 1861.

8°. XI, 323 S. Mit einer Ansicht von Graz mit dem Joanneum auf dem Vorderdeckel des Originaleinbandes. Leinenbd. der Zeit m. goldgepr. Rü.titel und eingebunden, illustr. OUmschlag. Einbd. etw. angestaubt u. berieben, Bibl.etik. auf Vorderdeckel u. Spiegel, Umschlag, Titelbl. u. letztes Bl. gestemp. ('Bibliothek des k.k. statistischen Bureau's'), im Text ungewöhnlich frisches Exemplar.

Der Verfasser Georg Göth (1803-1873) war Statistiker und Historiker. G. studierte ab 1823 an der Universität Wien Mathematik. Als Privatlehrer erhielt er Zutritt zu den Salons bei Caroline Pichler, August Wilhelm Schlegel u.a. Nachdem er eine Hauslehrerstelle in Gußwerk bei Maria-Zell angenommen hatte, traf er mit Erzherzog Johann zusammen, der ihn 1830 als Archivar und Privatsekretär beschäftigte und ihm 1838 eine Stelle bei der Wr. Landwirtschaftsgesellschaft vermittelte. 1841 erhielt G. die Prof. für Math. am Joanneum in Graz, die er 1859, nachdem er Kustos geworden war, niederlegte. G.s Hauptwerk ist die 1836 begonnene geograph. statist.-topograph. Beschreibung des Herzogtums Steiermark, das er jedoch infolge der Verwaltungsänderungen ab 1848 nicht zu Ende führen konnte. Vielfach geehrt und ausgezeichnet, u.a. Dr.h.c. der Univ. Jena. (ÖBL 2, S. 19).

Schlagwörter: Bibliothek, Steiermark, Joanneum Graz, Geschichte, Jubiläum

Artikelnummer: AUST1150


 


90.00 Euro

inkl. UST (10%)
(exkl. UST 81.82)